Ahndorfer Köpfe: Hof Harwege - Ihr demeter - Spezialist für Bioprodukte

Suchen & Finden

Heinrich schreibt


 

Unser Blog wird seit über zwanzig Jahren geschrieben. Die ersten Texte mußten noch in HTML geschrieben werden. Heute ist es leichter, einfacher und natürlich schneller.

Hier nutze ich die Möglichkeit uns wirksam nach außen darzustellen.

Altersbedingt ist mein Erlebnisschatz rund um das Thema Landwirtschaft und Gartenbau recht umpfangreich.  Überlieferte Geschichten von Geistern, die den Pferden des Nachts die Mähne zu Zöpfen flochten, konnte ich als Kind in der Nachkriegszeit mithören. Fernseher waren noch nicht erfunden, es wurden Gespräche geführt. Undenkbar heute.

Ahndorfer Charakter - Köpfe + ein Hintern

Als Kuh habe ich ein tolles Leben auf dem Hof Harwege.

Ich bin die Älteste aus der Herde.


Als Kuh habe ich ein tolles Leben auf dem Hof Harwege.

Ich habe einen Limosin im Blut. Die Fliegen auf meiner Nase stören mich.


Als Kuh habe ich ein tolles Leben auf dem Hof Harwege.

Nun ich ich bin noch jung. Meine Hörner sind noch klein, deshalb bin ich unheimlich lieb.


Als Kuh habe ich ein tolles Leben auf dem Hof Harwege.

Eine Mutterkuh bin ich. Mein Kind bekommt 7 Monate lang Milch. Jeden Tag und immer wenn es Durst, oder Lust zum Nuckeln hat.


Als Kuh habe ich ein tolles Leben auf dem Hof Harwege.

Mein Kind liegt im Gras und ich passe auf, damit ihm nicht geschieht. Das Leben in der Freiheit ist oft turbolent und gefährlich.


Als Kuh habe ich ein tolles Leben auf dem Hof Harwege.

Als eine der Ältesten habe ich Erfahrung und Durchsetzungsvermögen. So schnell bringt mich nichts aus der Ruhe. Wenn mein Baby auf Abwegen ist, rufe ich so lange, bis es kommt.


Als Kuh habe ich ein tolles Leben auf dem Hof Harwege.

Mich haben sie gleich mit erschossen. Wir waren abgehauen und hatten Angst, wegen der Piekserei und dem Streß für die Blutabnahme. Es war immer der blanke Horror.

Als Kuh habe ich ein tolles Leben auf dem Hof Harwege.

Meine Vergangenheit holt mich wieder ein.


Als Kuh habe ich ein tolles Leben auf dem Hof Harwege.

Als Chef- Kuh stehe ich in der ersten Reihe, wenn es was zu Fressen gibt.


Als Kuh habe ich ein tolles Leben auf dem Hof Harwege.

Gut, meine Hörner sind auch nicht besonders groß, dafür habe ich schöne Augen.


Als Kuh habe ich ein tolles Leben auf dem Hof Harwege.

Aus mir wird noch ein Stier. Bischen geht schon, doch meine Sinne sind mir oft voraus.


Als Kuh habe ich ein tolles Leben auf dem Hof Harwege.

Seit 5 Monaten hänge ich am Euter. Jeden Tag zapf ich 14 Liter fette Milch ab. Das gibt Kraft und Muskeln.


Als Kuh habe ich ein tolles Leben auf dem Hof Harwege.

Im Februar 2010 wurde ich in der Göhrde erschossen. Eine Jagdgesellschaft brachte mich zur Strecke. Ich habe mich einer Amtshandlung entzogen, mein Blut sollte wie jedes Jahr untersucht werden. Sie suchten einen Virus, den es nur in der Massentierhaltung gibt.


Als Kuh habe ich ein tolles Leben auf dem Hof Harwege.

So, ich bilde hier das Ende. Es war schön, das Leben auf dem Hofe Harwege. Denn wir leben nicht ewig. Jedes Jahr bekommt eine Mutterkuh ein Kälbchen. Und es wird eng, sehr eng.